Trainingsauftakt des Fußball Regionalligisten SV Rödinghausen

25 Spieler begrüßte Trainer Mario Ermisch am Samstag am Trainingsgelände in Bieren zum Trainingsauftakt des Fußball-Regionalligisten SV Rödinghausen. Neben vielen bekannten Gesichter sahen die knapp 50 anwesenden Fans dabei auch zehn neue Spieler. Mit Max Bachl-Staudinger (vom SSV Ulm) muss sich einer davon noch zwei Wochen gedulden. „Er hat sich im letzten Spiel der letzten Saison verletzt und hatte eine Operation am Meniskus, in zwei Wochen ist er aber soweit“, berichtete Grädler. Auch Lukas Reineke kann mit seinen langwierigen Rückenproblemen noch nicht am Mannschaftstraining teilnehmen.

Mit Christian Schmidt war auch ein Trainingsgast zum Auftakt dabei. „Christian wird noch in der U 19 spielen und dort oder in der U 23 seine Einsatzzeiten bekommen, er wird aber in der Vorbereitung oft mit der Regioanlliga-Mannschaft trainieren“, so Grädler über den von Bayer Leverkusen gekommenen Nachwuchskicker. Offensivspieler Marvin Höner, ein Ex-Armine, trug zuletzt das Trikot von Ajax Amsterdam und soll in Rödinghausen auf der Außenbahn durchstarten. Von der Reserve des FC Sankt Pauli kamen Sebastian Jakubiak für das zentrale Mittelfeld und Angelo Langer als linker Verteidiger. „Er soll Felix Frank ersetzten“, erklärte Grädler am Rande des Trainings. Stürmer David Loheider wechselte vom Goslarer SC zu den Schwarz-Weiß-Grünen. „David ist ein Stürmer für die Zentrale“, freute sich der frühere Mittelstürmer Grädler.
Die Offensive verstärkt auch Björn Schlottke (kam vom Lüneburger SK), während Rouven Tünte (vom VfL Bochum II) als variabler Verteidiger vorgesehen ist. „Rouven kann sowohl als linker als auch als rechter Verteidiger spielen, vielleicht sogar als Sechser“, erläuterte Grädler. Mit Torhüter Jarno Peters vom DSC Arminia Bielefeld ist auch zwischen den Pfosten der Konkurrenzkampf eröffnet.

HIER zum Video von der Neuen Westfälischen

 

Tags

 

0 Kommentare

Schreibe den ersten Kommentar.

Schreibe einen Kommentar

 




 

Trackbacks