2. Basketball-Regionalliga: BBG Herford – RC Borken 82:73 (26:11, 22:19, 20:24, 14:19)

Zwei Spieltage vor dem Saisonende blieb die BBG Herford auch das 14 Spiel ungeschlagen. Damit steht die BBG Herford bereits vorzeitig als Meister der 2. Basketball-Regionalliga fest und kann nun für die 1. Regionalliga planen. Das Team von Spielertrainer Geno Nesbitt zeigte zwar nicht sein bestes Spiel, gewann aber sicher mit 82:73 (26:11, 22:19, 20:24, 14:19) gegen den abstiegsbedrohten RC Borken.

Herford dominierte lange, doch die Gäste stemmten sich gegen die Niederlage. Im letzten Spielabschnitt ließ die BBG das Spiel schleifen, Borken holte nochmal aus, kam auf vier Punkte heran, es wurde spannend. Am Ende ließ der Meister aber nichts mehr anbrennen und hatte noch genügend Kraft zum feiern.

„Die Spieler können heute so viel feiern wie sie wollen und sollten sich morgen gut ausruhen. Am Montag wird auf jeden Fall so hart trainiert wie immer“, verspricht Geno Nesbitt, die Zügel in den beiden restlichen Partien nicht schleifen lassen zu wollen. Der Coach war sich darüber bewusst, in dieser Saison schon bessere Spiele abgeliefert zu haben. „Borken hat sich aber auch stark präsentiert. Die Tatsache, dass wir bereits als Meister feststanden, hat sie offenbar besonders motiviert. Borken wollte wohl dadurch erst recht unter Beweis stellen, dass sie in die 2. Regionalliga gehören. Anschließend wurde der Trainer und die Mannschaft gefeiert.

BBG Herford: Gronau (5), Nesbitt, Strathoff, Schütz (6), Steffen (27), Jack (15), Kinder (2), Hall (23), Barnett (4), Üyüdücü.

Tags

 

0 Kommentare

Schreibe den ersten Kommentar.

Schreibe einen Kommentar

 




 

Trackbacks